Reichweite nutzen:
Local Ads aufwandsarm

(Layoutversion Automatic Video Weather)

Dieses Video aktualisiert sich automatisch einmal pro Stunde: Die aktuellen Wetterbedingungen werden eingelesen und die Background-Videos ausgetauscht.

Die Werbeeinblendung werden ebenso vollautomatisch generiert. Benötigt werden nur der Text, das Motiv als PNG-Datei und die gewünschte Hintergrundfarbe.

Alle Werbe“anzeigen“ sind im Video integriert; sie werden von Adblockern ignoriert. Die Werbeeinblendungen sind so immer sichtbar –  unabhängig von Adblockern jeglicher Art.

Hintergrund

  • Video-Content ersetzt zunehmend Text-Bild-Content.
  • Lokale Unternehmen, vor allem der Einzelhandel, stehen im harten Wettbewerb mit Online-Anbietern. Im Gegensatz zu diesen Anbietern benötigen sie werbliche Aktivitäten vor Ort, um Streuverluste zu vermeiden. Die regionale Tageszeitung ist der klassische Werbeträger.
  • Tagesaktuelle Werbung / Promotions in einem relevanten Umfeld (hier: regionales Wetter) mit direktem regionalem Bezug wirkt hier ähnlich wie Radiowerbung, allerdings mit einem entscheidenden Vorteil gegenüber Radio: Es bietet Visualität.

Vorteile

  • Die Schaltkosten sind niedrig. Schaltdauer pro generiertem Wetter-Clip ist eine Stunde. In dieser Stunde wird die animierte „Anzeige“ 120 mal gezeigt. Die Erzeugung und Zurverfügungstellung der Clips liegt bei 420 € pro Monat; das entspricht Kosten von 0,60 € pro Clip (entspricht 0,5 Cent pro Schaltung; bzw. – wie im Beispiel bei zwei Werbeblöcken im Wetter – 0,25 Cent). Eine Kalkulation für den Inserenten ist abhängig von der Vertriebspolitik des Hauses (, die sich vermutlich auch nach den Nutzungszahlen der Website richten wird).
  • Der Clip kann wetter-, tageszeiten- und datumsabhängig geschaltet werden. D.h. der Inserent kann z.B. (wesentlich flexibler als z.B. bei Google Adwords) buchen „bei Regen und Kälte zwischen dem 1.12. und 18.12 in der Zeit von 14.00 bis 17.00 Uhr“. (Die Schaltkosten werden die Zeiten häufigen Traffics berücksichtigten; es gibt jedoch alternativ auch die Möglichkeit nach Zugriffen zu berechnen / Provisionsmodell.)
  • Der Vertrieb kann über den Print-Vertrieb erfolgen; es wäre ein Addon-Business. Im Gegensatz zum häufig notwendigen Gestaltungsservice im Printbereich wird nur eine Bilddatei im definierten Format (z.B. Produktabbildung oder Key Visual), ein Text (mit vorgegebenen Maximalanschlägen) und das Logo als Bilddatei benötigt. D.h. es fallen keine Aufwände für den Verlag an.