Markenentwicklung

 

Entwicklung von Marken und Namenssystemen

 

Seit mehr als 20 Jahren entwickelt Lünstroth rechtssichere Namings, Unternehmens- und Produktmarken. Dabei sind die weitreichenden Kenntnisse des internationalen Markenrechts, das Verständnis für den geforderten positiven Assoziationsgehalt der Marke und die optimale Einpassung in die vorhandene Markenarchitektur eines Unternehmens von großem Vorteil.

Eine gute Markenentwicklung ist wichtiger denn je. Im Gegensatz zu Produktbezeichnungen aus Ziffern und Buchstabenfolgen, wie sie häufig im Automotive- und Zuliefersektor vorkommen, können griffige Produktbezeichnungen mit emotionalem Touch die Wettbewerbsposition deutlich verbessern.

 

In enger Kooperation mit den Auftraggebern schlägt Lünstroth Produktnamen vor, die sich in die Markenarchitektur einpassen und entweder eine eigene Markenkraft entwickeln oder sich der Dachmarke als technische Bezeichnung unterordnen.

Neben den produktspezifischen Bezeichnungen entwickelt Lünstroth Technologie-Marken, die ganze Sortimente auszeichnen und so positiv vom Wettbewerb abgrenzen.

 

Die Gestaltung eines Logos ist für die Schutzfähigkeit der (stärkeren) Wortmarke zunächst einmal unerheblich. Relevant ist dagegen der Wortstil.

Um Entscheidern die Wahl zwischen unterschiedlichen Alternativen zu erleichtern, kann es aber sinnvoll sein, die Markenkandidaten in einem frühen Stadium konzeptionell zu gestalten.

Handelsmarken & Private Label

 

Die Agentur entwickelt auch Eigenmarken und komplexe Eigenmarkenwelten für den Handel. Lünstroth beschränkt sich hierbei nicht auf die schlichte Markenentwicklung, sondern gestaltet die rationale und emotionale Welt rund um die Marke und ihr Versprechen.

 

Der Aufbau von Markenwelten ist gerade dann wichtig, wenn die Eigenmarke nicht im unteren Preissegment platziert ist, sondern im Mittelpreis- und vor allem im Premium-Preissegment. Denn gerade in diesem Bereich ist es für Handelsmarken schwer, sich gegen die klassischen Marken durchzusetzen.

Lünstroth entwickelt hier Markenwelten, die den Vergleich zu klassischen Industriemarken nicht zu scheuen brauchen.

Rechtssicherheit auch auf Export-Märkten

Wer Marken entwickelt, sollte die rechtlichen Kriterien für einen möglichst weitgehenden Schutz bis ins kleinste kennen.

Denn Marken ohne großen Schutzumfang sind ohne Wert im Wettbewerb; sie sichern zwar die Benutzbarkeit, können jedoch ihre eigentliche Kraft (z.B. Blockade des Wettbewerbs im Internet) nicht nutzen.

Lünstroth berücksichtigt darum schon in der Entwicklungsphase die international unterschiedlichen Regeln für den späteren Markenschutz und bietet so ein Höchstmaß an langfristiger Rechtssicherheit.